Bismarcksaeule in Reinbek-Silk

Die Bismarcksaeule in Silk bei Reinbek – auch “Bismarcksäule Friedrichsruh” genannt, wurde am 21. Juni 1903 zu Ehren des Reichskanzlers Otto von Bismarck eingeweiht.

Bismarcksaeule Reinbek
Bismarcksäule in Reinbek-Silk – Foto: Siefken

Von 1904 bis 1933 wurde die Bismarcksäule jährlich am 21. Juni befeuert. Nach 1933 waren an der Säule erhebliche Schäden zu beklagen und die Feuer wurden eingestellt.

Bismarcksaeule Reinbek Silk Ab 1949 erfolgten wieder regelmäßig Sonnenwendfeiern bei der Säule bis 1968. Im Jahre 1986 sollte die Bismarcksäule eigentlich saniert werden doch ein Beschluss der Stadtverordnetenbesammlung, bestehend aus SPD, Grüne und FDP besagte, dass das Denkmal “ein Relikt aus der Vergangenheit ist, für das städtische Mittel nicht zur Verfügung stehen”. Die Bismarcksäule wurde aber zumindest unter Denkmalschutz gestellt.

Bismarcksaeule Friedrichsruh Heute ist die Bismarcksäule in Silk bei Reinbek in einem verwahrlosten Zustand. Die Säule ist mit Graffiti beschmiert, überall wächst Gras und Unkraut und auf dem Gelände liegen leere Bierflaschen und Müll herum. Es müsste ein privater Sponsor gefunden werden, der Mittel zur Renovierung der Bismarcksäule zu Verfügung stellt.

Weitere ausführliche Informationen zur Bismarcksäule finden Sie unter bismarcktuerme.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.