Reinbek-Online.com

Reinbek Blog – Bilder, News, Infos und Veranstaltungen

Der Reinbek Blog ist Ihre erste Anlaufstelle für aktuelle News, Bilder und Veranstaltungen aus der Stadt Reinbek. Hier finden Sie alles Wissenswerte über die ortsansässigen Unternehmen, Banken, Dienstleistungen, Behörden und Ämter. Ein besonderes Highlight ist das Branchenbuch, in dem Sie kostenlos einen Eintrag für Ihr Unternehmen erstellen können. So können potenzielle Kunden Sie schnell und einfach finden. Besuchen Sie den Reinbek-Blog und erfahren Sie mehr über die Stadt und ihre Angebote.

  • Feinkost Rathmann und Parfümerie Aurel in Reinbek
    Feinkost Rathmann und Parfümerie Aurel in Reinbek

Reinbek News

  • Schloss Reinbek Infos & News - Das Schloss Reinbek wurde in den Jahren von 1572 bis 1576 von Herzog Adolf I. von Schleswig-Holstein-Gottorf erbaut. Der Bau des Schlosses erfolgte im Stil der niederländischen Renaissance und diente als repräsentativer Bau in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Hansestädten Hamburg, Lübeck und Lüneburg. Es war ein wichtiger Ort für politische und gesellschaftliche Veranstaltungen und war … „Schloss Reinbek Infos & News“ weiterlesen
  • Polizeieinsatz S-Bahn zwischen Reinbek, Bergedorf und Aumühle - Lebensgefährdende Aktion führt zu Polizeieinsatz zwischen Reinbek, Bergedorf und Aumühle. Stromabschaltung und Zugverspätungen waren die Folge der Aktion. Ein Zeuge meldete sich gestern Abend (12.01.) gegen 18:25 Uhr über die Rettungsleitstelle Süd bei der Landespolizei Schleswig-Holstein. Der Mann teilte mit, dass soeben zwei Kinder/Jugendliche mit Anfahrt der S1/S21 am Bahnhof Reinbek auf die hinteren Puffer … „Polizeieinsatz S-Bahn zwischen Reinbek, Bergedorf und Aumühle“ weiterlesen
  • Coronavirus Reinbek Corona Informationen - Coronavirus in Reinbek: Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 in Reinbek, Schleswig-Holstein und Hamburg. Zahlen, Daten, Statistiken, Karten zur Coronavirus-Erkrankung (COVID-19), sowie Tipps zur Vorbeugung und Verhalten im Corona Verdachtsfall. Die Reinbek Corona Seite wird fortlaufend aktualisiert. (Aktualisiert am: 15. Januar 2023) Informationen zum Coronavirus in Reinbek Die Angst vor dem Coronavirus geht … „Coronavirus Reinbek Corona Informationen“ weiterlesen

News Übersicht »

Landhausplatz in Reinbek
Blick von der Deutschen Bank auf den Landhausplatz – Foto: Siefken

Infos über Reinbek

Reinbek im der südlichen Schleswig-Holstein gelegen, ist eine Stadt mit ca. 27.000 Einwohnern im Kreis Stormarn in der östlichen Agglomeration Hamburgs und Reinbek gehört damit zur Metropolregion Hamburg.

Die Ost- und Südgrenze Reinbeks bildet die zum Mühlenteich aufgestaute, naturgeschützte Bille. Die zwischen den Ortsteilen liegenden Flächen werden zum Teil noch landwirtschaftlich genutzt. Geprägt vom angrenzenden Sachsenwald, bietet Reinbek ein grünes, erholsames Stadtbild. Zur Gemeinde gehören die Stadtteile Alt-Reinbek, Hinschendorf, Schönningstedt, Neuschönningstedt, Ohe mit Büchsenschinken und das jüngere Neubaugebiet Krabbenkamp. Der nächstgrößere direkt angrenzende Ballungsraum ist der Hamburger Stadtteil Bergedorf.

Schloss Reinbek
Schloss Reinbek – Blick über den Mühlenteich im Mai 2021. Das Schloss Reinbek wurde für Herzog Adolf im 16. Jahrhundert errichtet. Foto: Siefken

Die Kurzfassung von Reinbek

Reinbek ist eine schleswig-holsteinische Stadt (Landkreis Stormarn) östlich von Hamburg mit 27.000 Einwohnern, Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, Verlage (Früher: Rowohlt Verlag), Kältemaschinen-, Elektro-, Textil-, pharmazeutische Industrie, Waldhaus Reinbek und das bekannte Schloss Reinbek mit dem Schlosspark und auch der bei Wohltorf gelegende Tonteich. Postleitzahl 21465, Kfz-Kennzeichen OD. Die Telefonvorwahl, Ortsnetzbereich Hamburg, lautet 040 und für Ohe 04104. Die Fläche von Reinbek beträgt 31,23 km². Informationen zum Wetter Reinbek.

Geschichte der Stadt Reinbek

Von der Besiedlung des heutigen Reinbeker Gebietes in bereits vorgeschichtlicher Zeit zeugen zahlreiche Hügelgräber. Die erste urkundliche Erwähnung Reinbeks datiert allerdings erst auf das Jahr 1238 und geht auf die Gründung des gleichnamigen Zisterzienserinnenklosters (siehe Kloster Reinbek) zurück.

Mühlenteich am Schloss Reinbek im Herbst
Mühlenteich am Schloss Reinbek im Herbst – Foto: Siefken

Der Ortsname stammt vermutlich von „Rainbek“ (= Bach am Feldrand). Nach der Zerstörung des Klosters (1534) gewann der Ort erst mit dem Bau der Schlossanlage (1572) wieder an Bedeutung. Die Ansiedlung von Handwerkern im späten 18. Jahrhundert brachte endlich wirtschaftliches Wachstum. Einen entscheidenden Impuls für die Entwicklung des Ortes gab jedoch der Bau der Eisenbahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin (1846): Der Ort wurde vorübergehend zum Kurort (z.B. durch die Kaltwasserheilanstalt Sophienbad) und beliebten Ausflugsziel. Die alte Schreibweise „Reinbeck“ wurde am 1. September 1877 durch eine Anordnung über die einheitliche Regelung der Schreibweise für Ortsnamen von der Provinzialregierung in Schleswig in „Reinbek“ geändert. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Ort einen verstärkten Zuzug von Flüchtlingen und durch Kriegseinwirkung obdachlos gewordenen Hamburgern. Seit den 1960er Jahren wurden mehrere Gewerbegebiete erschlossen und erweitert. Am 28. Juni 1952 erhielt der Ort das Stadtrecht. Hier finden Sie historische Bilder von Reinbek.

Reinbek Landhausplatz im Herbst
Landhausplatz im Herbst – Foto: Siefken

Politik in Reinbek

Die Politik in Reinbek ist ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Lebens in der Stadt. Die Stadtverwaltung von ist für die Umsetzung der politischen Entscheidungen und die Verwaltung der Stadtverwaltung verantwortlich. Die Stadtverwaltung besteht aus dem Bürgermeister und dem Stadtrat, der aus Mitgliedern der verschiedenen politischen Parteien gewählt wird.

Björn Warmer ist der Bürgermeister der Stadt. Er wurde in dieser Position am 1. November 2019 gewählt und ist Mitglied der SPD. Als Bürgermeister hat Warmer die Verantwortung für die Verwaltung der Stadt und die Führung des Stadtrats. Er arbeitet eng mit anderen Mitgliedern der Stadtverwaltung und lokalen Vertretern zusammen, um die Bedürfnisse der Bürger von zu erfüllen und die Entwicklung der Stadt voranzutreiben. Warmer hat auch eine wichtige Rolle in der Repräsentation der Stadt auf regionaler und nationaler Ebene.

Es gibt mehrere politische Parteien, die an den Wahlen teilnehmen, darunter die CDU, die SPD, die Grünen und die Linke. Jede Partei hat ihre eigenen politischen Ziele und Vorstellungen und kämpft um die Unterstützung der Bürger, um im Stadtrat vertreten zu sein. Zu den wichtigsten politischen Themen gehören die Entwicklung der Stadt, die Verbesserung der öffentlichen Dienstleistungen, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Förderung von Bildung und Kultur. Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet die Stadtverwaltung eng mit lokalen Unternehmen und Organisationen zusammen. Politische Entscheidungen werden durch öffentliche Debatten und Diskussionen vorbereitet und im Stadtrat diskutiert, bevor sie umgesetzt werden. Die Bürger haben die Möglichkeit, ihre Meinungen und Anliegen in diese Prozesse einzubringen und so Einfluss auf ihre politischen Vertreter zu nehmen.

Politik ist ein wichtiger Teil des öffentlichen Lebens und spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Zukunft der Stadt. Bürger und politische Vertreter arbeiten zusammen, um die bestmöglichen Entscheidungen für die Stadt und ihre Bürger zu treffen.

Sachsenwaldschule

Die Sachsenwaldschule ist ein Gymnasium und bietet eine breit gefächerte Ausbildung in einer Vielzahl von Fächern. Die „Sachsenwaldschule Gymnasium Reinbek“ wurde 1924 gegründet und 1926 mit Sporthalle, Direktorenhaus und drei freistehenden Lehrerhäusern eröffnet. 1937 erfolgte die Umbenennung in „Sachsenwaldschule Reinbek“.

Sachsenwaldschule

Die Sachsenwaldschule legt großen Wert auf akademische Leistungen und bietet ein breites Fächerangebot in Mathematik, Naturwissenschaften, Sprachen, Sozialwissenschaften und Kunst. Darüber hinaus gibt es ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern, in denen die Schüler ihre Interessen und Begabungen vertiefen können. Das Gymnasium legt großen Wert auf die Förderung der individuellen Stärken und Fähigkeiten der Schüler und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an, darunter Musik, Theater, Debattierclub und Sport. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Teilnahme an Projekten und Wettbewerben sowie an Austauschprogrammen und Praktika.
Die Sachsenwaldschule kann auf eine lange Tradition akademischer Erfolge zurückblicken und genießt einen ausgezeichneten Ruf bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf ein Hochschulstudium und das Berufsleben. Die Sachsenwaldschule unterhält eine starke Partnerschaft mit der Universität Hamburg und anderen führenden Institutionen, die es den Schülern ermöglicht, ihre akademischen und beruflichen Ziele zu erreichen.

Grundschule Mühlenredder

Grundschule Mühlenredder

Die Grundschule Mühlenredder ist eine öffentliche Grundschule und eine der ältesten Grundschulen der Stadt mit einer langen Tradition in der Qualität des Unterrichts und der Förderung der Schüler.

Die Grundschule Mühlenredder unterrichtet Schüler im Alter von 6 bis 10 Jahren in den Fächern Lesen, Schreiben, Mathematik, Naturwissenschaften, Musik und Kunst. Darüber hinaus gibt es Arbeitsgemeinschaften, in denen die Schüler ihre Interessen und Begabungen entfalten können. Die Schule legt großen Wert auf die individuelle Förderung der Schüler und arbeitet eng mit Eltern und Lehrern zusammen, um sicherzustellen, dass jeder Schüler sein volles Potenzial ausschöpft. Es gibt auch ein starkes Programm für soziales und emotionales Lernen, das den Schülern hilft, ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu entwickeln. Die Schule hat eine lange Tradition und einen ausgezeichneten Ruf bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf weiterführende Schulen. Die Grundschule hat auch eine starke Partnerschaft mit anderen Schulen und Bildungseinrichtungen in der Region, die es den Schülern ermöglicht, an zusätzlichen Aktivitäten und Projekten teilzunehmen.

Die Grundschule Mühlenredder ist eine gute Wahl für Eltern, die eine qualitativ hochwertige Grundschulausbildung für ihre Kinder suchen. Die Schule bietet ein breites Fächerangebot, eine starke individuelle Förderung und eine Vielzahl von Aktivitäten und Projekten, die es den Schülern ermöglichen, ihr volles Potenzial zu entfalten und sich erfolgreich auf weiterführende Schulen vorzubereiten.

Rowohlt Verlag

Rowohlt Verlag Reinbek

Der Rowohlt Verlag ist ein renommierter deutscher Verlag, der 1915 von Ernst Rowohlt gegründet wurde. Seit 1960 war der Rowohlt Verlag in Reinbek ansässig, bevor er im März 2019 nach Hamburg umzog. Der Umzug erfolgte nach fast 59 Jahren in Reinbek und ist Teil einer strategischen Neuausrichtung des Verlags. Der neue Standort in Hamburg ermöglicht es dem Verlag, seine Präsenz in der Medien- und Verlagsbranche zu stärken und enger mit Partnern und Kunden zusammenzuarbeiten. Trotz des Umzugs bleibt der Rowohlt Verlag einer der führenden Verlage für Belletristik, Sach- und Kinderbücher in Deutschland.

Rowohlt hat eine lange Tradition in der Herausgabe literarischer Werke von höchster Qualität und hat viele berühmte Autoren veröffentlicht. Zu den bekanntesten Autoren, die bei Rowohlt erschienen sind, gehören Erich Kästner, Heinrich Böll, Günter Grass, Uwe Johnson und Ingo Schulze. Der Verlag hat auch zahlreiche Bücher veröffentlicht, die mit Preisen wie dem Deutschen Buchpreis und dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurden. Der Rowohlt Verlag hat einen starken Fokus auf Literatur und ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Bücher. Er veröffentlicht sowohl Belletristik als auch Sachbücher, darunter Biografien, Essays und politische Analysen. Der Verlag hat auch eine Reihe von Kinder- und Jugendbüchern sowie eine Reihe von internationalen Autoren. Rowohlt ist auch im digitalen Bereich stark vertreten und hat seine Bücher in verschiedenen E-Book-Formaten veröffentlicht. Der Verlag hat auch eine Reihe von digitalen Initiativen, wie die Veröffentlichung von Hörbüchern und die Produktion von Podcasts.

Bahnhofstraße in Reinbek
Die Bahnhofstraße an einem Samstag Vormittag im Juni – Foto: Siefken

Sehenswürdigkeiten in Reinbek

Von den Zerstörungswellen des Zweiten Weltkrieges verschont, zeigt die Stadtarchitektur ein kontinuierliches Bild durch die Epochen der norddeutschen Baugeschichte, beginnend mit der niederländischen Renaissance und alten Bauernkaten über die großbürgerlichen Villen der Kaiserzeit, den Klinkerexpressionismus der Weimarer Republik und die Wohngroßbauten der 1970er Jahre bis hin zur behutsamen Architektur der 1990er Jahre.

  • Ältestes und bedeutendstes Bauwerk in Reinbek ist das Schloss Reinbek im Stil der Niederländischen Renaissance. Herzog Adolf I. von Gottorf ließ das Schloss zwischen 1572 und 1576 in seiner heute noch vorhandenen Form errichten. Zunächst Nebenwohnsitz des Landesherren, war das Schloss in dänischer Zeit Residenz des Amtmannes und später kurzzeitig der Sitz des Landratsamtes für den Kreis Stormarn. Heute steht das originalgetreu restaurierte Gebäude für öffentliche Nutzung zur Verfügung.

Schloss Reinbek
Das Schloss Reinbek – Foto: Siefken

  • Über die 1793 erbaute Dänenbrücke, in unmittelbarer Nähe zum Schloss, verlief einst der Verkehr zwischen dem dänischen Amt Reinbek und dem Herzogtum Sachsen-Lauenburg.

Dänenbruecke
Die 1793 erbaute Dänenbrücke – Foto: Siefken

  • Reinbek historische Bilder: Die ehemalige Kaltwasserheilanstalt „Sophienbad“. Das Foto wurde ca. 1900 aufgenommen. Das Sophienbad wurde 1858 erbaut, Mitte des 19. Jh war Reinbek auf Grund der Kaltwasserheilanstalt Sophienbad zeitweilig Kurort. Heute befindet sich im Sophienbad das Amtsgericht.

Sophienbad um 1900
Das Sophienbad um 1900. Das Foto wurde aufgenommen von der Ladestraße. Damals gab es dort noch einen Bahnübergang – Foto: Sammlung Siefken

  • Der Bismarckturm Friedrichsruh auf dem Hammelsberg zwischen den Ortsteilen Krabbenkamp und Schönningstedt, in der Nähe des ehemaligen bismarckschen Guts Schönau, wurde 1903 fertiggestellt.

Bismarckturm-Friedrichsruh
Bismarckturm Friedrichsruh – Foto: Siefken

Das 19 Meter hohe Monument entspricht dem üblichen Bismarcksäulen-Typus eines Feuerturmes, den Wilhelm Kreis 1898 entworfen hatte, und wurde aus Mitteln der deutschen Studentenschaft finanziert. Der Turm steht seit 1989 unter Denkmalschutz.

Bismarck-Museum Friedrichsruh

Das Bismarck-Museum Friedrichsruh ist ein Museum in Friedrichsruh, das dem Leben und Wirken des großen deutschen Staatsmannes Otto von Bismarck gewidmet ist. Das Museum befindet sich unter der Adresse Am Museum 2, 21521 Aumühle.

Das Museum beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten, Fotos, Kunstwerken und persönlichen Gegenständen, die das Leben Bismarcks illustrieren. Außerdem gibt es zahlreiche interaktive Exponate, die den Besuchern die politischen Entscheidungen und Ereignisse während Bismarcks Amtszeit näher bringen. Ein besonderer Schwerpunkt des Museums liegt auf der Darstellung der politischen Karriere Bismarcks und seiner Rolle bei der Gründung des Deutschen Reiches 1871, aber auch auf Bismarcks Familie, seinem Privatleben und seinen Beziehungen zu anderen führenden Persönlichkeiten der Zeit. Das Museum bietet auch eine Reihe von Veranstaltungen und Aktivitäten wie Vorträge, Führungen und Workshops an, die das Leben und Werk Bismarcks vertiefen. In der Bibliothek und im Museumsshop können Bücher und Souvenirs erworben werden.

Das Bismarck-Museum Friedrichsruh ist ein wichtiger Ort für alle, die sich für die Geschichte Deutschlands und die Rolle Bismarcks interessieren. Es bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben und Wirken einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte und ist einen Besuch wert.

  • Die alte Windmühle Schönningstedt, ursprünglich im Jahre 1879 erbaut, wurde nach einem schweren Brand komplett neu aufgebaut. Heute befindet sich hier das Restaurant Zur Mühle.

Mühle Schönningstedt
Mühle Reinbek – Foto: Siefken

  • Das älteste Haus in Reinbek stammt aus dem Jahr 1748. Das alte Haus steht an der Hamburger Straße unterhalb der katholischen Kirche. Das historische Haus gehört neben dem Schloss zu den wenigen erhaltenen historischen Gebäuden der Stadt. Da hier früher Tischler wohnten, wurde das Gebäude auch Tischlerkate genannt.

Das älteste Haus in Reinbek von 1748
Das älteste Haus in Reinbek wurde erbaut im Jahr 1748 – Foto: Siefken

Wald in Reinbek

Reinbek ist von viel Wald umgeben und bietet somit eine ideale Umgebung für erholsame Waldspaziergänge. Die Wälder sind reich an natürlicher Schönheit und bieten eine Vielzahl von Wanderwegen, auf denen man die Natur in vollen Zügen genießen kann.

Ein Spaziergang im Wald ist eine wunderbare Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und die Ruhe und Schönheit der Natur zu genießen. Die Wälder sind voller Leben mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, die es zu entdecken gilt. Es gibt viele Wanderwege durch die Wälder, auf denen man die Natur auf unterschiedliche Weise erleben kann. Einige der beliebtesten Wanderwege führen entlang von Flüssen und Bächen, die durch den Wald fließen, oder über Hügel und Anhöhen, von denen aus man einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung hat. Für Naturliebhaber und Familien gibt es auch speziell gekennzeichnete Wanderwege, die sich hervorragend für Spaziergänge mit Kindern eignen. Wer also einen erholsamen Waldspaziergang machen möchte, ist in Reinbek und Umgebung genau richtig. Es gibt viele Möglichkeiten, die Natur zu genießen und sich von der Schönheit und Ruhe des Waldes umhüllen zu lassen. Reinbek bietet ein einzigartiges Umfeld für Naturliebhaber, die die Schönheit der Natur in vollen Zügen genießen möchten.

Der Sachsenwald

Der Sachsenwald ist ein Waldgebiet im Norden von Hamburg, Deutschland. Es befindet sich zwischen den Städten Hamburg, Reinbek und Glinde und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 4.000 Hektar.

Sachsenwald

Der Sachsenwald ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Naturfreunde und Erholungssuchende. Der Sachsenwald ist ein Mischwald, der hauptsächlich aus Buchen, Eichen und Ahorn besteht. Daneben gibt es viele Tannen und Fichten sowie eine Vielzahl von Sträuchern und Pflanzen. Der Wald ist reich an Wildtieren wie Rehen, Wildschweinen und Füchsen. Auch viele Vögel und Insekten leben im Wald. Der Sachsenwald bietet eine Vielzahl von Wanderwegen, auf denen man die Schönheit der Natur genießen kann. Es gibt sowohl kurze Spazierwege als auch längere Wanderungen durch den Wald. Einige der beliebtesten Wanderwege führen entlang von Flüssen und Bächen, die den Wald durchziehen, oder über Hügel und Anhöhen mit atemberaubenden Ausblicken in die Umgebung. Der Sachsenwald ist auch für seine historischen Stätten bekannt. Mehrere Burgen und Schlösser liegen versteckt im Wald und zahlreiche Denkmäler und Gedenkstätten erinnern an die Geschichte des Waldes.

Der Sachsenwald ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das viele Möglichkeiten bietet, die Natur zu genießen und zu erkunden. Er ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber, die die Schönheit und Ruhe des Waldes genießen möchten. Er bietet auch eine interessante historische und kulturelle Dimension, die ihn zu einem besonderen Erlebnis macht.

Herbst Vorwerksbusch
Herbst: Vorwerksbusch Wald in Reinbek – Foto: Siefken

Ein kleineres Waldgebiet ist der Vorwerksbusch mit dem Naturschutzgebiet Billetal, der sich nur wenige hundert Meter vom Reinbeker Bahnhof befindet. Weitere kleinere Wälder in Reinbek sind der Stadtwald Wildkoppel, der Klosterbergen Wald und der Krähenwald von dem man auch zu Fuß nach Bergedorf wandern kann. Der größte Wald in der Region ist der Sachsenwald der mit ca. 70 km² Schleswig-Holsteins größtes zusammenhängendes Waldgebiet darstellt.

Reinbek als Wohnort

Reinbek ist eine kleine Stadt im Norden von Hamburg, die für ihre idyllische Lage und ihre ruhige Atmosphäre bekannt ist. Die Stadt ist von Wäldern und Grünflächen umgeben und bietet ihren Einwohnern eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten in der Natur. Einer der größten Vorzüge von Reinbek als Wohnort ist die gute HVV Anbindung an Hamburg. Die Stadt liegt nur etwa 20 Kilometer südöstlich von Hamburg und ist über die Autobahn A1 und den Hamburger S-Bahn-Ring gut zu erreichen. Dies macht Reinbek zu einem idealen Wohnort für Menschen, die in der Hansestadt arbeiten, aber dennoch den Vorteil einer ländlicheren Umgebung genießen möchten.

Die Stadt bietet auch eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten, Branchen und Dienstleistungen. In der Stadt gibt es einen Wochenmarkt, mehrere Supermärkte und viele kleine Geschäfte, die alles von Lebensmitteln über Mode bis hin zu Haushaltswaren anbieten. Auch für den medizinischen Bedarf ist gesorgt, mit mehreren Arztpraxen und einem Krankenhaus in der Stadt.

Der Ort ist auch für seine gute Schulbildung bekannt. Die Stadt verfügt über mehrere Grundschulen, eine Realschule und ein Gymnasium. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, darunter mehrere Sportvereine, ein Jugendzentrum und eine Bücherei.

Für alle, die sich für Kunst und Kultur interessieren, bietet Reinbek auch eine Reihe von Attraktionen. Die Stadt ist bekannt für ihre zahlreichen Kunstgalerien und -ausstellungen, und es gibt auch mehrere Museen, darunter das Stadtmuseum Reinbek und das Schloss Reinbek, das heute als Kulturzentrum dient.

Insgesamt bietet Reinbek eine idyllische und ruhige Wohnumgebung, die dennoch nah an der Großstadt Hamburg liegt. Mit seiner guten Anbindung, seinen Einkaufsmöglichkeiten und seinen Freizeit- und Bildungseinrichtungen ist es ein attraktiver Ort zum Leben für Menschen jeden Alters.

Die Vorteile vom Wohnen in einer Vorstadt von Hamburg

Das Wohnen im Hamburger Umland hat viele Vorteile. Einer der größten Vorteile ist die ruhige und grüne Umgebung. Im Vergleich zum hektischen Stadtleben kann man in einem Vorort eine bessere Work-Life-Balance finden und die Natur genießen. Ein weiterer Vorteil ist die Stadtnähe. Obwohl man in einer ruhigen Umgebung wohnt, sind die Hamburger Innenstadt und die umliegenden Städte schnell und einfach mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Preis. In der Regel sind die Immobilienpreise im Hamburger Umland günstiger als in der Innenstadt. So kann man sich den Traum vom Eigenheim erfüllen, ohne sein Budget zu sprengen. Wohnen in einem Hamburger Vorort bietet die perfekte Kombination aus Ruhe, Natur, Stadtnähe und günstigen Preisen. Das ist für Menschen jeden Alters und in jeder Lebenssituation attraktiv.

Entfernung Reinbek nach Hamburg

Wie weit ist die Entfernung von Reinbek nach Hamburg?

Hamburg Hafen
Hamburg Hafen – Foto: Siefken

Die kürzeste Entfernung zwischen Reinbek und Hamburg-Bergedorf beträgt 3,66 km Luftlinie. Die Fahrtstrecke von Reinbek nach Hamburg-Bergedorf beträgt 5,3 km. Nach Neustadt, Hamburg-Mitte beträgt die Entfernung von Reinbek 17,67 Luftlinie und 19,08 km Fahrtstrecke. Mit der S-Bahn S21 beträgt die Fahrtzeit zum Hamburger Hauptbahnhof von Reinbek ca. 26 Minuten und von Reinbek nach Bergedorf ca. 3 Minuten – immer vorausgesetzt es gibt keine Bahn-Störung der S21.

Karte von Reinbek

Zusammenfassung Stadt Reinbek

Reinbek ist eine Stadt im südlichen Schleswig-Holstein, gelegen im Kreis Stormarn und ist Teil der östlichen Agglomeration Hamburgs. Mit einer Bevölkerung von etwa 27.000 Einwohnern gehört die Stadt zur Metropolregion Hamburg.

Reinbek blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis ins Mittelalter reicht. Die Stadt wurde 1221 erstmals urkundlich erwähnt und entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem bedeutenden Handels- und Gewerbestandort. In der Vergangenheit war die Stadt vor allem für ihre Textilindustrie bekannt, die jedoch im Laufe der Zeit immer mehr an Bedeutung verlor. Heute ist die Stadt vor allem eine Wohnstadt, aber auch Standort einer wachsenden Zahl von Unternehmen und Dienstleistern. Die Stadt bietet ein breites Freizeit- und Kulturangebot. Mehrere Parks und Grünanlagen laden zum Verweilen und Entspannen ein und zahlreiche Sportanlagen wie Tennis- und Reitplätze stehen den Bürgern zur Verfügung. Es gibt auch mehrere Museen und Theater, die regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen organisieren. Die Wirtschaft ist breit gefächert und umfasst sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch große Konzerne. Darüber hinaus gibt es eine wachsende Zahl von Dienstleistern, die sich auf die Bedürfnisse der Einwohner und Unternehmen in der Region konzentrieren. Reinbek ist auch eine Stadt mit einem starken Gemeinwesen. Es gibt viele Vereine und Organisationen, die sich um die Bedürfnisse der Bürger kümmern und regelmäßig Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren. Dies schafft ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und Solidarität unter den Bürgern.

Es handelt sich um eine attraktive und lebendige Stadt mit vielen Möglichkeiten für Einwohner und Besucher. Eine reiche Geschichte und Kultur, eine vielseitige Wirtschaft und eine starke Gemeinschaft machen Reinbek zu einem großartigen Ort zum Leben, Arbeiten und Entspannen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Umgebung. Die Stadt ist von viel Wald umgeben, der zu erholsamen Spaziergängen einlädt. Der Sachsenwald ist eines der bekanntesten Waldgebiete der Umgebung und bietet zahlreiche Wanderwege und historische Sehenswürdigkeiten. Mehrere Seen und Flüsse in der Umgebung laden zum Angeln, Baden und Bootfahren ein. Die Stadt ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut an Hamburg angebunden. Dies ermöglicht den Bürgern einen einfachen Zugang zu allen Möglichkeiten und Annehmlichkeiten der Großstadt, während sie gleichzeitig in einer ruhigen und idyllischen Umgebung leben.

Alles in allem ist Reinbek eine attraktive und lebendige Stadt, die sowohl ihren Einwohnern als auch ihren Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet. Eine reiche Geschichte und Kultur, eine vielseitige Wirtschaft, eine starke Gemeinschaft und eine schöne Umgebung machen die Stadt zu einem großartigen Ort zum Leben, Arbeiten und Entspannen.

Fotos: Jan Siefken.