Monatliches Archiv:Juni 2009

Kunstausstellung “Maler-Weekend” in Reinbek

Die jährlich wiederkehrende Kunstausstellung – das “Maler-Weekend” – lockt jedes Jahr zahlreiche kunstinteressierte Besucher in Reinbek an. Seit 1976 wurden im Reinbeker Rathaus rund 400 Kunstschauen gezeigt. Am Wochenende des 27. und 28. Juni 2009 findet im Reinbeker Rathaus wieder die Kunstausstellung “Maler-Weekend” statt.

Zahlreiche Aussteller aus ganz Deutschland werden von Reinbeks Bürgermeister Axel Bärendorf am Sonnabend, um 14.30 Uhr begrüßt. Zur Eröffnung der Veranstaltung spielt auf der Bühne vor dem Rathaus das Jugendorchester Reinbek.

Am Sonntag findet um 11 Uhr ein Jazz-Frühschoppen mit New Orleans Jazz, Swing und Blues Musik statt. Nachmittags tritt die Volkstanzgruppe “St. Ellingen” auf und ab 16.30 Uhr spielt die Gruppe “Mixed Generations” Hits der 1950er- bis 1980er-Jahre. Auf dem Rathaus-Vorplatz bewirtet kulinarisch wieder das Team von Hannemann’s Mühle die Besucher mit deftigen Speisen und einem gepflegten Bier.

Das Maler-Weekend findet im und am Reinbeker Rathaus in der Hamburger Straße statt am Sonnabend, den 27. Juni 2009 in der Zeit von 14.30-19.00 Uhr und am Sonntag, den 28. Juni von 11.00-18.00 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Radwandern in Stormarn

Neuer Radwanderführer für den Kreis Stormarn erschienen – Erkunden Sie die Natur von Reinbek und Umgebung mit dem Fahrrad.

Radwandern ist eine Form des Fahrradfahrens, die in der Freizeit ausgeübt wird. Beim Radwandern steht das bewusste Erleben der Fortbewegung in der Landschaft im Mittelpunkt, im Gegensatz zur Fahrradtour, wo das Erreichen eines Zieles der Schwerpunkt ist, oder zum Radsport, wo das Zurücklegen einer bestimmten Strecke, oft auch in einer bestimmten Zeit, der Zweck der Unternehmung ist.

“Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, hält sich nicht nur fit, sondern kann vor allem auch in aller Ruhe die Schönheiten der Natur genießen” – so heißt es in den Grußworten zum neuen Radwanderführer, den die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn – eine Stiftung der Sparkasse Holstein – zusammen mit dem Kreis Stormarn aufgelegt hat.

Radwandern in Stormarn
Die Vorstände der Kulturstiftung Stormarn: (vl) Peter Becker, Dr. Martin Lüdiger, Landrat Klaus Plöger präsentierten auf dem Radwanderweg bei Grabau den Radwanderführer. Foto: Kreis Stormarn

22 Tourenvorschläge für Radausflüge durch die stormarnsche Kulturlandschaft laden in dem neuen Führer dazu ein, den Kreis Stormarn per Pedal zu entdecken. “Der Kreis Stormarn hat auch unter touristischen Aspekten viel zu bieten“, betonte Landrat Klaus Plöger bei der öffentlichen Vorstellung der neuen Kartensammlung. „Wir möchten alle Stormarner dazu anregen, Stormarn auf andere Art und Weise kennen zu lernen und zu entdecken. Daher haben wir auch besonderen Wert auf die Einbindung kultureller Angebote gelegt.”

Radwanderkarte Neben bekannten Sehenswürdigkeiten in wunderschöner Natur führen die Tagestouren von rund 35 km Länge den Radwanderer zu plätschernden Wasserläufen und durch sanft geschwungene Hügel mit Naturoasen, Herrenhäusern und Mühlen. Hinweise zu Museen und interessanten Einrichtungen sowie zu einladenden Cafes, Hofläden, Spielplätzen und Badestellen ergänzen die Tourenbeschreibungen ebenso wie Adressen von Fahrradwerkstätten für den Fall der Fälle. Für jede Tour zeigt eine Übersichtskarte den Routenverlauf separat auf einen Blick. Bei den ausgewiesenen Wegen handelt es sich überwiegend um gut ausgebaute Radwanderwege, straßenbegleitende Fahrradwege und wenig befahrende Straßen.

Radwanderkarte Dieser neue Radwanderführer (rechts das Titelbild) ist die konsequente Fortführung des Engagements der Sparkasse Holstein in Stormarn, das bereits 1997 mit der Auflage des ersten Radwanderführers für Stormarn und der kompletten Ausschilderung der Radwanderwege begonnen hat. Seit vielen Jahren sorgt die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn jetzt bereits für die Aufrechterhaltung der bewährten Routen und hat zu ihrem 25-jährigen Jubiläum den beliebten Radwanderkartenführer grundlegend überholt und neu aufgelegt. Mit dieser rund 75.000 Euro teuren Maßnahme beschließt die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn ihre Jubiläumsaktivitäten.

Die Tourenplaner sind ab sofort zum Preis von 5 Euro in allen Filialen der Sparkasse Holstein im Kreis Stormarn erhältlich. Die Einnahmen aus dem Verkauf der neuen Radwanderbroschüre kommen ebenfalls den Radlern zu gute, indem sie in die Verbesserung der Infrastruktur eingesetzt und Raststationen mit Tischen und Bänken zum Verweilen nachgerüstet werden. So trägt jeder Fahrradfahrer zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Wege bei, die er nutzen möchte.

In Reinbek finden Sie eine Filiale der Sparkasse Holstein in der Bahnhofstr. 8

Schuetzenfest Reinbek 2009

Am Wochenende fand in Reinbek in der Loddenalle das “Stadt- und Schützenfest” statt. Allerdings gibt es dieses Jahr in Reinbek gar keinen neuen Schützenkönig, denn der alte König bleibt dem Schützenverein noch ein weiteres Jahr erhalten.

Schuetzenfest in Reinbek 2009
Schützenfest Reinbek 2009 – Foto: Siefken

Die Königsscheibe wollte dieses Jahr kein Schütze treffen und somit wurde der amtierende Schützenkönig Rolf Müller gebeten, ein weiteres Jahr im Amt zu bleiben. Nach der Büttenrede hängte Reinbeks Bürgermeister Axel Bärendorf dem alten Schützenkönig die Amtskette wieder um.

Kinderkarussell und Buden - Schützenfest Reinbek
Kinderkarussell und Buden auf dem Schützenfest – Foto: Siefken

Insgesamt war die Besucherzahl beim Schützenfest in Reinbek eher mäßig. Zum einen lag es wohl an dem regnerischen Wetter, weshalb viele Reinbeker lieber zu Hause geblieben sind. Zum anderen gab es zeitgleich den verkaufsoffenen Sonntag in Hamburg, das Erdbeerfest in den Vierlanden und den Landmarkt in Friedrichsruh. Für die Schausteller und Budenbetreiber dürfte der Umsatz nicht so erfreulich gewesen sein. Eine Ausnahme bilden hier ggf. die Bierstände, welche die ganze Zeit über gut besucht waren.

Die Loddenalle am Abend, im Hintergrund das Waldhaus
Die Loddenalle am Abend, im Hintergrund das Waldhaus – Foto: Siefken

Die beiden Höhepunkte des Schützenfestes waren die Auftritte der Rock and Roll Band “Crazy Crackers” am Freitagabend und am Samstagabend heizte die Band “Abbafever” mit den Hits von Abba dem Publikum im Festzelt ordentlich ein. Das Festzelt war an beiden Abenden gut besucht, denn der Eintritt war frei.

Abbafever - Abba Revival Band
Die Band “Abbafever” spielte die größten Hits von Abba – Foto: Siefken

Nächstes Jahr soll es wieder ein Schützenfest in Reinbek geben.

weitere Bilder vom Schützenfest 2009 in Reinbek:

Schuetzenfest-Reinbek-15    Schuetzenfest-Reinbek-14    Schuetzenfest-Reinbek-13

Schuetzenfest-Reinbek-11    Schuetzenfest-Reinbek-10    Schuetzenfest-Reinbek-9

Schuetzenfest-Reinbek-8    Schuetzenfest-Reinbek-7    Schuetzenfest-Reinbek-6

Schuetzenfest-Reinbek-3    Schuetzenfest-Reinbek-2    Schuetzenfest-Reinbek-1

Abbafever beim Schuetzenfest Reinbek

Abbafever spielt beim Schützenfest in Reinbek 2009 – Musik Video

Deutschlands erfolgreiche Abba Coverband – Abbafever spielt beim Schützenfest in Reinbek 2009. Nachdem es Petrus mit dem Schützenfest in Reinbek am Samstag erst nicht so gut gemeint hatte – Sonnenschein und Wolkenbrüche wechselten sich ab – gab es am Abend doch noch richtig Stimmung im Festzelt beim Schützenfest in Reinbek. Die Abba Coverband “Abbafever” machte ordentlich Stimmung im Festzelt, das Wetter spielte auch draußen mit. Es wurde ein gelungener Party Abend beim Loddentalfest in Reinbek mit Abba Musik. Ein paar weitere Bilder und Videos vom Loddentalfest 2009 folgen noch …

Programm Loddentalfest 2009 in Reinbek

Schützenfest in Reinbek – Das Loddentalfest des Reinbeker Schützenvereins findet statt vom 18. bis 21. Juni. Hier einige Auszüge aus dem Programm des Festes in der Loddenallee in Reinbek:

Donnerstag, den 18. Juni 2009
18 bis 22 Uhr
Preisschießen für Jedermann.
Ab 19 Uhr
Gemütliches Beisammensein im Schützenhaus.

Freitag, den 19. Juni 2009
Ab 15.00 Uhr
Schaustellerbetrieb
Musik und Spaß im Festzelt
15 bis 19 Uhr
Preisschießen für Jedermann.
18.30 bis 20 Uhr
Das Reinbeker Jugendstadtorchester spielt zur Festeröffnung
19 Uhr
Offizielle Festeröffnung durch Herrn Bürgermeister Axel Bärndorf und dem 1. Vorsitzenden des RSV Herrn Klaus Smukal.
20.30 Uhr
Auftritt der Hamburger Elvis Revival Band “Crazy Crackers” – Eintritt ist frei.

Samstag, den 20. Juni 2009
ab 15 Uhr
Schaustellerbetrieb
15 bis 19 Uhr
Preisschießen für Jedermann
20.30 Uhr
Auftritt der Abba Coverband “ABBAFEVER” – Eintritt ist frei

Sonntag, den 21. Juni 2009
10 Uhr
Königsfrühstück mit Jazzmusik im Festzelt
ab 15 Uhr
Schaustellerbetrieb
15 Uhr
Einmarsch der Schützen ins Festzelt
15.30 Uhr
buntes Musikprogramm im Festzelt
16 Uhr
Konzert des Reinbeker Stadtorchesters
17 Uhr
Siegerehrung und Preisverteilung, Proklamation der Reinbeker Schützenkönige
ab 18 Uhr
Reinbek feiert im Festzelt den neuen Schützenkönig

Sachsenwald – groesstes Waldgebiet in Schleswig-Holstein

Der Sachsenwald liegt östlich von Hamburg überwiegend im Kreis Herzogtum Lauenburg und zu einem kleinen Teil im Kreis Stormarn. Er stellt mit knapp 70 km² Schleswig-Holsteins größtes zusammenhängendes Waldgebiet dar.

Sachsenwald
Sachsenwald bei Aumühle – Foto: Siefken

Kaiser Wilhelm I. schenkte Otto von Bismarck am 24. Juni 1871 den Sachsenwald in Anerkennung seiner Verdienste um die Reichsgründung. Der Wald befindet sich heute noch überwiegend im Besitz seiner Nachfahren. Der Sachsenwald wird Heute gerne als Naherholungsgebiet genutzt und lädt zu jeder Jahreszeit zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Weblinks:
wikipedia.org
sachsenwald.de
bismarck-stiftung.de

Abbafever – Abba Revival Band in Reinbek

Am Samstag, den 20. Juni 2009 tritt in Reinbek beim Loddentalfest (Schützenfest beim Waldhaus Reinbek) die Abba Revival Band “Abbafever” auf.

Wer schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf Abbafever beim Schützenfest in Reinbek haben will, für den gibt es hier ein Musikvideo. Abbafever aus Hamburg ist zu Gast bei “Les Annes Bonheur” in Paris:

Weblink:
abbafever.com

Unfallflucht in Neuschoenningstedt

Nachdem ein 44jähriger Autofahrer am Montagmittag in Reinbek (Ortsteil Neuschönningstedt), im Kreuzungsbereich Oher Weg/ Haidkrug- Chaussee, einen Unfall verursacht hatte, setzte er sich anschließend zu Fuß dort ab und verschwand erst einmal.

Ein 36jähriger Witzhavener war gegen 12.45 Uhr mit seinem VW Touareg von der Haidkrug- Chaussee in Neuschönningstedt in Richtung Schönningstedt unterwegs, als er den Fahrer eines Audi S8 aus der Straße Am Sportplatz in den Kreuzungsbereich an der Haidkrug- Chaussee plötzlich einfahren sah. Der 36jährige versuchte noch sofort zu bremsen, was jedoch erfolglos blieb, denn er konnte den Zusammenstoß mit dem Audi nicht mehr verhindern. Der Audi prallte gegen die linke Fahrzeugseite des Touareg. Der 36jährige war nach dem Zusammenstoß mit dem Wagen am Fahrbahnrand der Haidkrug- Chaussee, kurz hinter dem Kreuzungsbereich, zum Stehen gekommen. Verletzt hatte sich der 36jährige nicht. Der Audi schleuderte durch die Wucht des Aufpralls jedoch weiter gegen den Opel Corsa einer 58jährigen Glinderin, die gerade vom Oher Weg aus in Richtung Ohe fuhr. Der Opel Corsa war daraufhin mehrere Meter zurück in den Oher Weg zurückgeschleudert worden. Die Glinderin kam letztlich in derselben Fahrtrichtung zum Stehen, aus der sie auch gekommen war. Die Frau musste leicht verletzt mit Verdacht auf ein “Schleudertrauma” mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nun kam auch der Audi zum Stillstand. Aus dem Wagen stieg dann der Fahrer aus. Der Mann lief aber, ohne sich um die Verletzte oder die weitere Schadensregulierung zu kümmern, zu Fuß in Richtung Oher Weg davon. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fahndeten in der Umgebung nach dem Flüchtenden. Der Mann blieb zunächst verschwunden. Die Beamten sperrten den Oher Weg für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung und regelten in dem Bereich den Verkehr. An allen drei Wagen entstand zusammen ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Gegen 18.00 Uhr erschien dann ein 44jähriger Mann aus Polen auf der Polizeiwache in Reinbek und gab sich als Fahrer des Audis, der mittags am Unfall beteiligt war, zu erkennen. Der 44jährige roch stark nach Atemalkohol. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,67 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Zollenspieker Faehrhaus – Restaurant an der Elbe

Das “Zollenspieker Fährhaus” ist ein Restaurant an der Elbe in Hamburg Vierlanden, direkt an der Zollenspieker Fähre.

Zollenspieker Faehrhaus

Zusätzlich zum Restaurant gibt es einen Biergarten, wo man bei gutem Wetter den Blick auf die Elbe genießen kann.

Zollenspieker Fährhaus
Vier- und Marschlande
Zollenspieker Hauptdeich 143
21037 Hamburg
Weblink: zollenspieker-faehrhaus.de